Azubi-Event 2018

Azubi-Event 2018

Traditionsgemäß haben wir auch in diesem Jahr mit allen unseren 30 Auszubildenden der Horst Busch Unternehmensgruppe – also der Horst Busch Elektrotechnik GmbH, der Horst Busch Alarm- und Sicherheitstechnik, der Horst Busch Planung, Personal und Technik sowie das IT-Unternehmen die Viridicon Primus GmbH – einen tollen Ausflug gemacht. Dieses Mal ging es für drei Tage in das bergige Goslar/Hahnenklee im Harz. Ziel unseres Azubi-Events ist es einerseits, dass unsere Auszubildenden sich unter einander besser kennenlernen und andererseits die Firmenkultur der Horst Busch Gruppe vermittelt und aktiv erlebt wird.

Der erste Tag wurde für die Anreise und das Ankommen genutzt. Nachdem alle Zimmer bezogen wurde, haben wir am Abend gemeinsam gegrillt, gegessen, Karten gespielt und über allerlei Themen gesprochen.

Am zweiten Tag ging es nach dem Frühstück zur Schulung zum Thema „Azubi Teambuilding“, geleitet von Herrn Dirk Baesel von Baesel Consulting. Dieser hat uns viel über unsere Firmenphilosophie, Teamwork, die Wichtigkeit von Kommunikation, Telefonie und vieles mehr vermittelt. Zwischen den einzelnen Themen haben wir das Gelernte auch in teilweise amüsanten Rollenspielen angewandt, was eine gute Abwechslung zum theoretischen Teil war und für eine entspannte Atmosphäre gesorgt hat.

Zum Ende hin wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt, damit wir einen Turm aus Spaghetti, einem Bändchen, Klebeband und einem Marshmallow basteln. Letzterer sollte sich dabei ohne weitere Hilfe an der höchsten Stelle befinden. Am Ende konnte man die Meisterwerke in ihrem vollen Glanz betrachten, wobei das eigentliche Ziel nicht immer erreicht wurde. Manche Türme haben nämlich eher die Nähe zum Boden gesucht als in luftige Höhen zu ragen. Wäre es um die Kreativität gegangen, hätten aber auch diese eine gute Platzierung erhalten. Mit Abstand gewann ein Turm mit einer Höhe von mehr als einem Meter.

Nach der Schulung ging es dann direkt auf den Bocksberg. Um den Berg erklimmen zu können, fuhren wir mit einem Sessellift zur Spitze. Während der Fahrt und am Zielort angekommen, durften wir einen wundervollen Ausblick genießen. Anschließend standen uns die Pforten zur Sommerrodelbahn offen. Trotz des eher kälteren Wetters, ging es mit einer hohen Geschwindigkeit durch viele Kurven den Berg hinunter. Für viele galt hier das Motto „Wer bremst, der verliert“ und so hörte man von uns nur noch lautes Gebrüll und Schreie, während wir die Bahn runter donnerten.Den Abend haben wir wieder mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen lassen.

Am letzten Tag sind wir vor der Abreise noch in den Hochseilgarten Skyrope gefahren, wo wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Während eine der beiden Gruppen in luftigen Höhen auf Seilen balancieren musste, wurde die andere auf eine gute Kommunikation und Teamarbeit getestet. Wir mussten eine längere Strecke auf Seilen überwinden, die mit 30 Zentimetern über dem Boden hingen. Die einzige Möglichkeit, die Balance zu halten, waren große Baumstämme, die auf kleinere Entfernungen aufgestellt waren, und der jeweils linke und rechte Nebenmann/-frau. Wo anfangs noch großer Respekt herrschte, kehrte nach kurzer Zeit die Motivation ein, die Herausforderung zu schaffen. Es wurde immer mehr auf die Fähigkeiten und Schwächen der anderen Teammitglieder geachtet und das Zusammenspiel der einzelnen Auszubildenden wurde dann mit dem Erfolg belohnt.

Wir möchten uns herzlich im Namen aller Auszubildenden der Horst Busch Gruppe bei allen Beteiligten für diese Fahrt bedanken.